ORGELWETTBEWERB

2. Internationaler Kurt-Boßler-Orgelwettbewerb Freiburg März 2016

Vom 8. bis 11. März 2016 fand in Freiburg (Ludwigskirche, Mathis-Orgel) und Bollschweil (St. Ulrich, Metzler-Orgel)
der 2. Internationale Kurt-Boßler-Orgelwettbewerb statt. Vor einer international prominent besetzten Jury unter dem
Jury-Vorsitzenden Martin Schmeding (Leipzig) mit Arvid Gast (Lübeck), Erwan le Prado (Caen/Frankreich), Daniel
Zaretsky (St. Petersburg), Wolfgang Baumgratz (Bremen) und Bernhard Kastner (Leipzig), die Teilnehmer aus
Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Polen, Rumänien, Russland, der Schweiz und Südkorea zu
bewerten hatte, präsentierten sich Solisten und Ensembles mit Programmen stilistisch unterschiedlichster Werke.

In der Solowertung konnten sich von über 20 Bewerbern 10 Organist/inn/en aus 7 Ländern für das Halbfinale qualifizieren,
das am 8. und 9. März in der Ludwigskirche in Freiburg (Mathis-Orgel) und in St. Ulrich/Bollschweil (Metzler-Orgel)
ausgetragen wurde. Die Jury nominierte daraufhin fünf von ihnen für das Finale , das am 11. März 2011 in der Ludwigskirche
in Freiburg stattfand.

Für die hervorragenden Leistungen wurden folgende Preise vergeben:

1. Preis: Tom Rioult (Frankreich)
2. Preis: Marco Amherd (Schweiz)
3. Preis ex aequo Sebastian Ruf (Deutschland) und Tomasz Soczek (Polen)

Für die derzeit einzige internationale Wettbewerbswertung für Kammermusik mit Orgel qualifizierten sich vier Ensembles.
Der Kammermusikpreis, der von der "Gesellschaft der Orgelfreunde" gestiftet wurde, ging an das Duo Yuri Matsuzaki
(Japan) und Jihoon Song (Südkorea). Darüber hinaus wurden diese beiden Musiker auch für ihre Interpretation des Werkes
"Mixturen" mit dem Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Kurt Boßler ausgezeichnet. Dieser Teil des
Wettbewerbs wurde am 10. März ausgetragen. Förderstipendien erhielten Maria Lebedeva (Russland), Orgel und das
Duo Polina Baulina (Russland, Flöte)/Olga Kemova (Russland, Orgel).

Die Preisgelder wurden gestiftet von den "Freunden und Förderern der Musik Kurt Boßlers", dem "Rotary-Club Freiburg"
und der "Gesellschaft der Orgelfreunde".

Die Juroren sowie Prof. Irmela Boßler, Flöte, gestalteten darüber hinaus am 10. März in der Freiburger Universitätskirche
ein Jurorenkonzert.


> Programm Halbfinale Solowertung
> Programm Finale
> Programm Kammermusik mit Orgel
> Programm Jurorenkonzert





ARCHIV:

> Informationen zum 1. Internationalen Kurt-Boßler-Orgelwettbewerb 2011
> Informationen zur CD mit Werken von Kurt Boßler